Direkt zum Inhalt
Kontakt
Teilen

Kontakt

Sie haben Fragen, Wünsche oder Anregungen?
Kontaktieren Sie uns, wir helfen Ihnen gerne weiter.

Termin

Delegationsreise "NRW goes to India 2019"

03. - 09. Februar 2019, 08:00 - 20:00

Veranstalter

NRW.International GmbH

Veranstaltungsort

Delhi, Bengaluru, Bhubaneswar und Kolkata / Indien

Datum

03. - 09. Februar 2019
08:00 - 20:00 Uhr

Die Reise unter Leitung von NRW-Wirtschafts- und Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart unterstützt NRW-Unternehmen bei der erfolgreichen Aufnahme von Geschäftsbeziehungen zu potenziellen Kooperationspartnern in Indien. Ein Fachprogramm mit Workshops und Briefings durch Experten vermittelt umfassende Informationen über aktuelle wirtschaftliche Entwicklungen und rechtliche Rahmenbedingungen. Darüber hinaus werden Marktchancen der jeweiligen Branchen diskutiert. Unternehmensbesuche, Networking-Veranstaltungen und der Besuch des „Bengal Global Business Summit“ bieten die Möglichkeit, Kontakte zu relevanten Vertretern aus Politik und Wirtschaft zu knüpfen.

Die Stationen der Reise

Delhi ist Hauptstadt und politisches Zentrum Indiens. Delhi gehört zu den wirtschaftlich stärksten Regionen des Landes und hat das mit Abstand höchste BIP pro Kopf aller indischen Bundesstaaten.

Bengaluru ist das „Silicon Valley“ Indiens mit einer hohen Dichte der IT- und Softwareindustrie. Hier haben sich indische Schwergewichte wie Tata Consultancy oder Wipro Technologies angesiedelt, aber auch SAP, IBM, Fujitsu, Amazon und Cisco Systems. Call-Center sind in großen Technikparks wie Electronics City oder International Technology Park zu finden. Nicht zuletzt haben sich viele Startups für diesen Standort entschieden: Das Koramangala-Viertel in Bengaluru weist eine der höchsten Startup-Dichten weltweit auf. Daher stehen Gespräche zum Thema „Digital India“ auf dem Programm. Indien verfolgt ambitionierte Pläne zur Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung und verschiedener wirtschaftlicher Prozesse.

Bhubaneswar ist die Hauptstadt des Bundesstaates Odisha und hat einerseits einen starken Bezug zu Stahl und Bergbauunternehmen und ist zudem die die zweitgrößte Kohlelagerstätte Indiens. Andererseits gehört die Stadt zu den drei ausgewählten „Smart Cities“, die mit deutscher Unterstützung besonders gefördert werden. Hier stehen insbesondere die Aspekte Wasser- und Abwasser, Stadtplanung, Infrastruktur und öffentlicher Verkehr sowie Energieeffizienz im Fokus. Im Rahmen dieser Projekte können attraktive Kooperationsmöglichkeiten für NRW-Unternehmen ermittelt werden.

Abschluss der Reise ist die Teilnahme am Bengal Global Business Summit (BGBS) in Kolkata, dem jährlichen Großereignis zur Förderung von Investitionen in Westbengalen sowie der Förderung der internationalen Zusammenarbeit. Aktuell sind bereits 56 Unternehmen aus NRW in Westbengalen angesiedelt.

Bleiben Sie informiert über die Vielfalt der digitalen Transformation in NRW.

Jetzt Wissensvorsprung sichern