Direkt zum Inhalt
Kontakt
Teilen

Kontakt

Sie haben Fragen, Wünsche oder Anregungen?
Kontaktieren Sie uns, wir helfen Ihnen gerne weiter.

TACNET 4.0

Hochzuverlässige und echtzeitfähige 5G Vernetzung für Industrie 4.0 – das taktile Internet für Produktion, Robotik und Digitalisierung der Industrie

01. April 2017 - 31. März 2020

TACNET 4.0

Taktiles Internet ist wichtig für eine umfassende Vernetzung von Menschen und Dingen, da diese Technologie zur industriellen Wertschöpfung beiträgt und das Leben der Menschen im Alltag erleichtern wird. Ziel von TACNET 4.0 ist dabei, die Entwicklung eines einheitlichen industriellen 5G-Kommunikationssystems, welches 5G-Netze und industrielle Kommunikationsnetze durchgängig integriert. Hierzu werden 5G-Konzepte mit innovativen, industriespezifischen Ansätzen erweitert, netzübergreifende Adaptionsmechanismen entwickelt und offene Schnittstellen zwischen industriellen und Mobilfunksystemen entwickelt.

Um ein einheitliches, anwendungsoptimiertes, industrielles 5G-Kommunikationssystem zu erreichen, werden durch TACNET 4.0 Innovationen in den Feldern Netzwerkkontrollmechanismen für Industrie 4.0 Szenarien, Industrielle Edge Architekturen für echtzeitkritische Anwendungen, Entwicklung eines industriellen 5G Funkzugangskonzepts sowie Sicherheitsarchitektur durch ein engmaschiges Hardware/Software-Co-Design vorangetrieben.

Eine besondere Herausforderung an TACNET 4.0 ist es, künftige 5G-Netze und andere etablierte sowie neuartige industrielle Kommunikationsnetze zu integrieren, um die unterschiedlichsten industriellen Anwendungen zu unterstützen, etwa die Einbindung von Feldbussystemen. TACNET 4.0 setzt dabei auf offene Schnittstellen, so dass die Netzwerkfunktionen zum Beispiel durch Apps erweitert werden können. Weiterhin wird erstmals versucht, das Mobilfunknetz zur Weitbereichsabdeckung zu nutzen, statt wie bisher nur lokale drahtlose Sensornetze.

Fördergeber
Bundesministerium für Bildung und Forschung

Konsortium & Ansprechpartner

Konsortium & Ansprechpartner

Konsortium

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH

Trippstadter Straße 122
D-67663 Kaiserslautern

Tel.: +49 631 205 75 - 0

https://www.dfki.de/

Asea Brown Boveri AG

Wallstadter Straße 59 
68526 Ladenburg 

Tel.: +49 6203 71 0

http://www.abb.de/

Ascora GmbH

Birkenallee 43
27777 Ganderkesee

Tel.: +49 4222 8058500

https://ascora.de/

Robert Bosch GmbH

Robert-Bosch-Straße 200
31139 Hildesheim

Tel.: +49 5121 490

http://www.bosch.de/

CommSolid GmbH

Am Waldschlößchen 1
01099 Dresden

Tel.: +49 351 219488

https://commsolid.com/

Götting KG

Celler Str. 5
31275 Lehrte

+49 5136 80960

http://www.goetting.de/

Institut für industrielle Informationstechnik

Hochschule Ostwestfalen-Lippe
Langenbruch 6
32657 Lemgo

Tel.: +49 5261 702 24 00

https://www.hs-owl.de/init/

MECSware GmbH

Gleiwitzer Str. 8
40880 Ratingen

Tel.: +49 2102 46047

http://www.mecsware.com/

Nokia Solutions and Networks GmbH & Co. KG

Werinherstraße 91
81541 München

Tel.: +49 89 206075-000

https://networks.nokia.com/de/

NXP Semiconductors Germany GmbH

Troplowitzstraße 20
22529 Hamburg

Tel.: +49 40 56130

https://www.nxp.com/

OTARIS Interactive Services GmbH

Fahrenheitstraße 7
28359 Bremen

Tel.: +49 421 68511100

https://www.otaris.de/

Vodafone Professur für Mobile Nachrichtensysteme

Technische Universität Dresden
01062 Dresden

Tel.: +49 351 463-41010

https://mns.ifn.et.tu-dresden.de/

Deutsche Telekom Professur für Kommunikationsnetze

Technische Universität Dresden
01062 Dresden

Tel.: +49 351 463-33942

https://cn.ifn.et.tu-dresden.de/

Universität Bremen

Bibliothekstraße 1
28359 Bremen

Tel.: +49 421 218-1

https://www.uni-bremen.de/

Ansprechpartner

Prof. Dr.-Ing. Jürgen Jasperneite Institut für industrielle Informationstechnik der Hochschule OWL
+49 5261 702 2401
juergen.jasperneite@hs-owl.de

Dr.-Ing. Lukasz Wisniewski Institut für industrielle Informationstechnik der Hochschule OWL
+49 5261 702 5354
lukasz.wisniewski@hs-owl.de

Internetauftritt

www.tacnet40.de

Bleiben Sie informiert über die Vielfalt der digitalen Transformation in NRW.

Jetzt Wissensvorsprung sichern