Direkt zum Inhalt
Kontakt
Teilen

Kontakt

Sie haben Fragen, Wünsche oder Anregungen?
Kontaktieren Sie uns, wir helfen Ihnen gerne weiter.

Flex4Apps

Plattform für Anwendungsflexibilität in Cyber-Physical Systems

01. November 2016 - 31. Oktober 2019

Logo Flex4Apps

Heutige Anwendungen in CPS, die auf heterogenen und bisweilen dezentralisierten Infrastrukturen beruhen, produzieren große Mengen an Daten. Eine manuelle Fehlersuche in diesen Datenbergen ist nicht praktikabel und Werkzeuge zur automatisierten Fehlersuche existieren bisher nicht. Gängige Praxis ist es daher, von Hand domänenspezifische Werkzeuge zu erstellen, deren Lebenszeit aufgrund wechselnder Anwendungsfelder jedoch häufig stark begrenzt ist. Aus diesem Grund befasst sich Flex4Apps mit den Herausforderungen, die mit der Entwicklung und vor allem dem Einsatz von komplexen, skalierbaren CPS einhergehen. Im Zentrum stehen hier Lösungen, die es mittels Datenanalyse ermöglichen, den Betrieb zu überwachen (Monitoring), ihn unmittelbar (online) sowie mittelbar (offline) zu optimieren und insgesamt sowohl die Verlässlichkeit als auch die Effizienz zu erhöhen.

Das Ziel des Projektes ist es, die Nutzungsmöglichkeiten von CPS unter Berücksichtigung der gesamten Datenverarbeitungskette mittels tiefgreifender, umfassender Lösungen maßgeblich zu verbessern. Einerseits soll unter dem Einsatz von Cloud-Ressourcen und mit Hilfe von domänenübergreifenden Datenanalysewerkzeugen ein Rahmen für die Systemüberwachung entstehen. Der Gesamtzustand des Systems wird dabei aus den Zusammenhängen der gesammelten Daten erschlossen, um so vor einem Fehler warnen zu können, bevor dieser auftritt, und entstandene Defekte, die bisher aufgrund ausgebliebener Fehlermeldungen unerkannt blieben, zu entdecken. Andererseits wird auch eine online Serviceplattform für den Aufbau, die Steuerung und die Verbindung zu den installierten CPS entwickelt. Erprobt wird das Zusammenwirken dieser »Analyse- und Steuerungswerkzeuge« an Anwendungsfallbeispielen aus der Praxis der Projektpartner.

Fördergeber
BMBF im Rahmen von ITEA3

Konsortium & Ansprechpartner

Konsortium & Ansprechpartner

Konsortium

Fraunhofer SCAI

Konrad-Adenauer-Straße
53757 Sankt Augustin

Tel.: +49 2241 14 2500

www.scai.fraunhofer.de
info@scai.fraunhofer.de
 

Ansprechpartner

Sebastian Schmitz, M. Sc. Fraunhofer SCAI
+49 2241 14 2660
sebastian.schmitz@scai.fraunhofer.de

Internetauftritt

www.flex4apps-itea3.org