Direkt zum Inhalt
Kontakt
Teilen

Kontakt

Sie haben Fragen, Wünsche oder Anregungen?
Kontaktieren Sie uns, wir helfen Ihnen gerne weiter.

EKPLO

Echtzeitnahes kollaboratives Planen und Optimieren

01. September 2016 - 31. August 2019

Ziel des Projektes EKPLO ist es, die Potentiale von Advanced Planning and Scheduling (APS)  Systemen insbesondere für kleine und mittelständische Unternehmen unter der besonderen Berücksichtigung der MitarbeiterInnen als entscheidende Akteure bei der (wertschöpfungskettenübergreifenden) Auftrags- und Ressourcenplanung nutzbar zu machen.

Das entstehende System nennen wir Human-centered APS (HAPS). Durch die von der Vision Industrie 4.0 angestoßene und vorangetriebene echtzeitnahe Erfassung von Prozess- und Kontextendaten, sowie deren Verarbeitung, ist die Komplexität von APS-Systemen deutlich gestiegen. Die Berechnungsergebnisse sind häufig durch die Verantwortlichen nicht mehr nachvollziehbar und werden daher speziell innerhalb der Fertigung oft nicht akzeptiert und durch herkömmliche Pläne ersetzt bzw. mit historisch gewachsenen Praktiken umgangen. Um das Ziel unter dieser besonderen Problematik zu erreichen, wird in EKPLO ein klassisches APS-System durch Funktionalitäten zur Visualisierung der APS-Algorithmen, zur Kommunikations- und Kollaborationsunterstützung, sowie um Endnutzer-freundliche Anpassung der APS-Algorithmen ergänzt. Dies soll wesentlich zur Verringerung der Komplexität, zur besseren Unterstützung der MitarbeiterInnen im echtzeitnahen Daten- und Entscheidungskontext, sowie zur schnellen Anpassung des Systems durch sowohl die AnwenderInnen einerseits, als auch durch die EntwicklerInnen andererseits, beitragen. Die Innovation dieses Projektes bzw. des neuartigen Systems liegt in der einzigartigen Kombination verschiedener, häufig voneinander getrennter Forschungs- und Anwendungsbereiche. Hierdurch und durch eine agile Vorgehensweise bei der Projektdurchführung entsteht ein holistischer Ansatz zur Bewältigung dieser sozio-technischen, intra- aber auch interorganisationalen Aufgabenstellung.

 

Fördergeber
OP EFRE NRW 2014-2020, Leitmarktwettbewerb IKT NRW

Konsortium & Ansprechpartner

Konsortium & Ansprechpartner

Konsortium

Universität Siegen - Institut für Wirtschaftsinformatik

Campus Unteres Schloss
Ludwig-Wittgenstein-Haus
Kohlbettstraße 15
57072 Siegen

Tel.: +49 271 740 4068
Fax +49 0 271 740 3384

www.cscw.uni-siegen.de

Universität Siegen - Siegener Mittelstandsinstitut

Unteres Schloß 3
57072 Siegen

Tel.: +49 0 271 740 3995

www.uni-siegen.de/smi

QOSIT Softwaretechnik GmbH

Biedenkopfer Straße 27-29
D-57072 Siegen

Tel.: +49 271 250407 0
Fax: +49 271 250407 70

info@qosit.com
www.qosit.com

tesyo technologies GmbH

Technologie- und Innovationszentrum
Robert-Bosch-Str. 7
64293 Darmstadt

kontakt@tesyo.de
www.tesyo.de

ALU-Technik Attendorn GmbH

Heggener Weg 34
57439 Attendorn

Tel.: +49 2722 65623 0
Fax: +49 2722 65623 40

info@alu-technik-attendorn.de
www.alu-technik-attendorn.de

Bilsing Automation GmbH

Donnerwenge 8
57439 Attendorn

Tel.: +49 2722 9563 0

Ansprechpartner

Prof. Dr. Volkmar Pipek Universität Siegen - Institut für Wirtschaftsinformatik
+49 271 740 4068
volkmar.pipek@uni-siegen.de

Internetauftritt

ekplo.de

Bleiben Sie informiert über die Vielfalt der digitalen Transformation in NRW.

Jetzt Wissensvorsprung sichern