Direkt zum Inhalt
Kontakt
Teilen

Kontakt

Sie haben Fragen, Wünsche oder Anregungen?
Kontaktieren Sie uns, wir helfen Ihnen gerne weiter.

Pressemitteilung 10.09.2018

Künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen für NRW: Chancen, Potenziale und Herausforderungen

CPS.HUB NRW veröffentlicht Eckpunktepapier

Künstliche Intelligenz-Technologien boomen. Globalwirtschaftlich prognostiziert Accenture durch den Einsatz von KI einen Anstieg des globalen Wirtschaftswachstums bis 2035 von bis zu drei Prozent. Doch was bedeutet das für Nordrhein-Westfalen? Welche Chancen, Potenziale und Herausforderungen ergeben sich für die nordrhein-westfälische Wirtschaft? In welchen Zukunftsfeldern können KI-Technologien in NRW sinnvoll eingesetzt werden? Welche Veränderungen ergeben sich für den nordrhein-westfälischen Arbeitsmarkt? Und: Welche Umwälzungen in der Gesellschaft sind zu erwarten?

Das Eckpunktepapier “Künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen – Chancen, Potenziale und Herausforderungen in Nordrhein-Westfalen“, das CPS.HUB NRW nun veröffentlicht, beleuchtet die oben genannten Fragen und geht u. a. auf folgende Aspekte ein:

  • Zukunftsfelder für NRW: Industrie 4.0, Smart Energy, autonomes Fahren und Smart Health profitieren in hohem Maße vom Einsatz von KI
  • Wechselwirkungen im Innovationsökosystem: Einsatzmöglichkeiten und Grenzen des Einsatzes von KI, Fragen zu Datenschutz und Ethik
  • Notwendige Vernetzung von Wissenschaft und Wirtschaft: Der Innovationsstandort NRW soll Vorreiter im Bereich KI / ML werden

Das Eckpunktepapier ist in Verantwortung von CPS.HUB NRW unter dem Dach des „Roundtable Wissenschaft und Wirtschaft IuK“ des Wissenschaftsministeriums und des Wirtschaftsministeriums NRW entstanden. Unterstützt wurde dieser intensive Diskussionsprozess insbesondere durch das CAIS – Center for Advanced Internet Studies, das Exzellenzcluster Kognitive Interaktionstechnologie CITEC, das Fraunhofer-Institut für intelligente Informations- und Analysesysteme IAIS und ca. 100 weitere Experten des CPS.HUB NRW-Netzwerks. Gemeinsam wurde eine KI / ML-Vision entwickelt, die den Menschen in den Mittelpunkt stellt und drei gleichrangige und unauflöslich zusammenwirkende Eckpfeiler fokussiert: Exzellenz in Forschung und Bildung, Erfolg in der Wirtschaft und Ethik in der Umsetzung.

In Nordrhein-Westfalen arbeiten zahlreiche Akteure im Themenfeld künstliche Intelligenz. So plant die Landesregierung den Aufbau eines Kompetenznetzwerks KI, um Nordrhein-Westfalen zum Spitzenstandort für KI-Technologien zu entwickeln. Das Eckpunktepapier „Künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen – Chancen, Potenziale und Herausforderungen in Nordrhein-Westfalen“ leistet einen wesentlichen Beitrag zur strategischen Entwicklung des Themas.

Die Publikation finden Sie hier.

CPS.HUB NRW – Competence Center for Cyber Physical Systems

Als Innovationsmotor für die digitale Transformation treibt CPS.HUB NRW – Competence Center for Cyber Physical Systems die Weiterentwicklung der technologischen Basis für intelligente vernetzte Systeme voran. CPS.HUB NRW adressiert dabei die wichtigen Zukunftsthemen wie Smart Computing, Machine Learning und künstliche Intelligenz, IT-Security und 5G. Im CPS.HUB NRW werden das vorhandene Wissen und die Fachdisziplinen-spezifische Kompetenz zusammengeführt und gemeinsam weiterentwickelt. Das Netzwerk von CPS.HUB NRW umfasst aktuell rund 1.000 Experten aus Forschung, Wirtschaft, Politik, Verbänden und gesellschaftlichen Gruppen, die gemeinsam daran arbeiten, die Chancen und Herausforderungen von Cyber Physical Systems nutzbar zu machen. CPS.HUB NRW ist ein öffentlich gefördertes Projekt, das aus Mitteln des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen finanziert wird.

Bleiben Sie informiert über die Vielfalt der digitalen Transformation in NRW.

Jetzt Wissensvorsprung sichern