Direkt zum Inhalt
Kontakt
Teilen

Kontakt

Sie haben Fragen, Wünsche oder Anregungen?
Kontaktieren Sie uns, wir helfen Ihnen gerne weiter.

News 31.05.2019

Bekanntmachung: Produktionsprozesse in die Cloud bringen

CloudiFacturing sucht dritte Welle von Umsetzungsprojekten. Bewerbungsfrist: 30.09.2019

Die EU-Initiative CloudiFacturing ist wieder auf der Suche nach innovativen Anwendungsfällen: Vom 1. Juni bis 30. September 2019 können Start-ups, KMU oder produzierende Unternehmen am „Second Open Call“ teilnehmen und ihre Experimente einbringen.

Aktuell profitieren weniger als 25 Prozent der produzierenden Unternehmen in Europa von IKT-gestützten Lösungen. Dabei verpassen insbesondere kleinere und mittlere Unternehmen die Chance, sich einen Marktvorteil zu sichern und auf Dauer wettbewerbsfähig zu bleiben. Eine Lösung, die auch kleineren Unternehmen mit geringerem Budget den Zugang zu technologischem Fortschritt erleichtert, ist es, Services in die Cloud zu verlagern.

Hier setzt die Initiative CloudiFacturing an: Rechenintensive Werkzeuge für Produktionstechnik und -simulation sowie Datenanalyse werden als Cloud-Dienste bereitgestellt, um den Unternehmen die Zugänglichkeit zu erleichtern und die Verwendung erschwinglicher zu machen. Die Cloud-basierten Engineering-Tools nutzen Fabrikationsdaten und ebnen dadurch den Weg zur Fertigungsanalytik. Der fertigungstechnische Prozess wird mit Online-Daten angereichert, Herstellungs- und Produktionsprozesse simuliert und optimiert. Die übergreifende Vision, die dabei verfolgt wird, ist es, den Prozess in Echtzeit zu analysieren und zu unterstützen.

In CloudiFacturing werden mindestens 21 grenzüberschreitende Anwendungsversuche in drei Wellen durchgeführt. Vierzehn Experimente mit einer Laufzeit von einem Jahr wurden bereits erfolgreich abgeschlossen oder befinden sich aktuell noch in der Umsetzung. Mit dem neuen Open Call besteht die Möglichkeit, sich an der dritten Welle zu beteiligen.

Bei der Konzeption der Use Cases ist zu beachten, dass die zu erwartenden betrieblichen Vorteile aus der Nutzung von rechnerischen Ingenieurs- und Produktionsdienstleistungen klar erkenntlich sind. Zudem müssen die Anwendungsfälle von einem produzierenden Unternehmen gesteuert werden. Für CloudiFacturing sind Anwendungsfälle besonders attraktiv, die Fertigungsprozesse oder -werkzeuge simulieren oder Fabrikdaten nutzen, um daraus zu lernen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Bleiben Sie informiert über die Vielfalt der digitalen Transformation in NRW.

Jetzt Wissensvorsprung sichern

Neueste Tweets

19.06.2019

Willkommen beim Competence Center @5G_NRW - wir starten mit dem neuen Projekt und freuen uns auf regen Austausch! E… https://t.co/zs1dAPVxO6

19.06.2019

RT @WirtschaftNRW: In der Smart Factory der @eGO_Mobile_AG funken in Zukunft #5G-Technologien von @vodafone_de und @Ericsson_GmbH. Minister…

19.06.2019

RT @alexleinhos: Und an ist se. 💡 Die erste mit #5G Technologie vernetzte Automobilfabrik Deutschlands. Bei @eGO_Mobile_AG in #Aachen . An…