Direkt zum Inhalt
Kontakt
Teilen

Kontakt

Sie haben Fragen, Wünsche oder Anregungen?
Kontaktieren Sie uns, wir helfen Ihnen gerne weiter.

News 04.03.2019

International Data Spaces: KI made in Germany

Fraunhofer entwickelt federführend Referenzarchitektur für sichere Daten

Die digitale Vernetzung der Welt schreitet voran. Neue Geschäftsmodelle, smarte Services und innovative Leistungsangebote werden dadurch möglich. Die Voraussetzung dafür ist der sichere Austausch von Daten in der Wertschöpfungskette. Die Rufe nach deutschen und europäischen Lösungen im umkämpften Markt für industrietaugliche cloudbasierte Lösungen werden derweil immer lauter. Die unter Federführung der Fraunhofer-Gesellschaft etablierte Initiative International Data Spaces – kurz: IDS – ermöglicht offene Datenmarktplätze für die Wirtschaft, auf denen Daten zwischen vertrauenswürdigen Partnern sicher getauscht werden.

Prof. Reimund Neugebauer, Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft, erläutert: „Die Digitalisierung ist die zentrale gesellschaftliche und technologische Entwicklung. Sie verändert die Art und Weise, wie Menschen arbeiten und leben. Die International Data Spaces bilden auf den Fundamenten der Fraunhofer-Forschung die Grundlage, um Daten sicher und selbstbestimmt auszutauschen. Er schafft zudem einen sicheren Datenraum, der Unternehmen verschiedener Branchen und aller Größen die souveräne Bewirtschaftung ihrer Datengüter ermöglicht. Er ist damit ein wichtiger Baustein der digitalen Infrastruktur, der hilft, die Chancen von KI-Anwendungen zum Wohle von Menschen und Unternehmen zu nutzen. Der IDS nimmt eine Schlüsselrolle in der Sicherung der langfristigen Wettbewerbsfähigkeit unserer Wirtschaft ein.“

IDS ist zentraler Teil einer sicheren Dateninfrastruktur und damit Schlüsseltechnologie für innovative Anwendungen der Künstlichen Intelligenz und die Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands und Europas im wichtigen Marktsegment der Plattformökonomie. Er setzt auf die Umsetzung europäischer Werte im digitalen Datentausch und ermöglicht faire digitale Ökosysteme. Der IDS beruht auf dem Forschungsprojekt »Industrial Data Space« der Fraunhofer-Gesellschaft. In dem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projekt entwickeln Fraunhofer-Experten aus insgesamt zwölf Instituten seit 2015 eine Referenzarchitektur für den sicheren Datenraum und dessen Umsetzung.

Der IDS kommt bereits in Cloud-Plattformen und Software-Services zum Einsatz. Die IDS-Initiative setzt hierbei auf einen offenen Standard für Datensouveränität. Dabei entwickeln alle beteiligten Interessengruppen gemeinsam eine offene Referenzarchitektur für eine sichere Dateninfrastruktur. Hierzu gehören: Identitätsmanagement, Integrität und Konfiguration der Schnittstellen, Logging und Clearing der Datentransaktionen sowie Standardisierung, Zertifizierung und Revisionsfähigkeit.

Mit 40 Use Cases unter anderem aus den Bereichen Produktion, Logistik, Energie, Medizin und Telekommunikation sowie 98 Mitgliedern aus 18 Ländern ist der IDS auf bestem Wege, sich als Standard zu etablieren.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Bleiben Sie informiert über die Vielfalt der digitalen Transformation in NRW.

Jetzt Wissensvorsprung sichern

Neueste Tweets

01.03.2019

RT @NRWINVEST: Unser Fazit zum #MWC19Barcelona: #5G, faltbare Smartphones, #MachineLearning...und für #NRWINVEST vor allem intensive Gesprä…

01.03.2019

RT @sascha_p: Ist das geil! Der Gemeinschaftsstand von Nordrhein-Westfalen legt puenktlich um 11 Uhr 11 in den Messehallen des #MWC19 in Ba…

26.02.2019

RT @NRWINVEST: #NRW bietet Firmen aus dem In-/Ausland ein großes Marktpotential mit starken industriellen Strukturen & einer breit aufgeste…