Direkt zum Inhalt
Kontakt
Teilen

Kontakt

Sie haben Fragen, Wünsche oder Anregungen?
Kontaktieren Sie uns, wir helfen Ihnen gerne weiter.

News 28.01.2019

Cybersecurity Fond: 50 Millionen Euro für weltweites Netzwerk

Venture-Capital-Gesellschaft eCAPITAL aus Münster investiert in Cybersecurity-Start-ups

In jedem zweiten Unternehmen führen Cyberattacken zu Schäden von mehr als 500 T€. Prognosen besagen, dass der weltweite Schaden durch derartige Angriffe auf 6 Billionen USD im Jahr 2021 anwachsen wird – deutlich mehr als das gesamte deutsche Bruttoinlandsprodukt.  Das BKA meldete für 2017 für Deutschland über 85.000 polizeilich erfasste Cyberattacken, wobei anzunehmen ist, dass die Mehrzahl der Attacken noch gar nicht gemeldet werden. Besonders in neuen Technologiezweigen und Wachstumsmärkten wie dem Internet der Dinge (IoT) stieg die Anzahl der Angriffe um bis zu 600 Prozent.

Schlagzeilen über Angriffe auf Atomkraftwerke, Millionen gehackter Router, Daten-Leaks internationaler Firmen oder Crypto-Trojaner sind heutzutage fast täglich in den Nachrichten. Cybersecurity ist ein Querschnittsthema und ermöglicht zahlreiche innovative Geschäftsmodelle und viele Chancen für innovative Gründer. Die europäische Datensicherheitslandschaft hat bereits Spitzenforschung und Unternehmensgründer mit innovativen Ideen – doch es mangelt an Venture Capital Investoren, die über die notwendige technologische Expertise, Erfahrung sowie über ein weltweites Netzwerk verfügen.

Der Münsteraner Kapitalverwaltungsgesellschaft eCapital AG möchte diese Lücke durch einen spezialisierten Cybersecurity Fonds schließen. Damit stellen sie in einem europaweit einzigartigen Ökosystem 50 Millionen Euro für Cybersecurity Firmen zur Verfügung. Dieser Fonds ist der erste seiner Art in Deutschland.

Bei der Umsetzung der Investments des neuen Fonds und der Betreuung der Portfoliounternehmen kann eCapital auf Unterstützung durch ausgewiesene Cybersecurity-Experten zurückgreifen: Auf technologischer Seite begleiten weltweit führende Forscher wie Prof. Norbert Pohlmann vom Institut für Internetsicherheit – if(is) – sowie Prof. Thorsten Holz und Prof. Christof Paar, beide von derRuhr-Universität Bochum, als Cybersecurity-Partner den Fonds und können die Cybersecurity Technologien junger Firmen bewerten und Mehrwerte einbringen.

Auch ihnen ist das Gründungsumfeld nicht fremd. Allein am Horst Görtz Institut für IT-Sicherheit und an der Ruhr-Universität Bochum sind seit 2001 über 20 Start-Ups ausgegründet worden, was eine Führungsrolle in Deutschland in Cybersicherheit bedeutet.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Bleiben Sie informiert über die Vielfalt der digitalen Transformation in NRW.

Jetzt Wissensvorsprung sichern