Direkt zum Inhalt
Kontakt
Teilen

Kontakt

Sie haben Fragen, Wünsche oder Anregungen?
Kontaktieren Sie uns, wir helfen Ihnen gerne weiter.

News 02.11.2018

Absatz von Industrierobotern in fünf Jahren verdoppelt

World Robotics Report zeigt Spitzenwerte für 2017

Der World Robotics Report zeigt, dass 2017 weltweit 381.000 Industrieroboter ausgeliefert wurden – mit einem Plus von 30 Prozent gegenüber 2016 kennzeichnen diese Zahlen ein neues Rekordjahr. Damit stieg der Jahresabsatz von Industrie-Robotern in den letzten fünf Jahren um 114 Prozent (2013 - 2017). Der Verkaufswert stieg im Vergleich zu 2016 um 21 Prozent auf einen neuen Höchstwert von 16,2 Milliarden US-Dollar.

„Industrieroboter spielen eine Schlüsselrolle für den Fortschritt der Fertigungsindustrie“, sagt Junji Tsuda, Präsident der International Federation of Robotics, „Roboter werden mit zahlreichen Spitzentechnologien weiterentwickelt. Dazu zählen industrielle Bildverarbeitung, Skill Learning, Fehlerprognosen unter Verwendung von KI, neue Konzepte der Mensch-Maschine-Kollaboration, einfache Programmierung und viele andere. Diese Technologien werden dazu beitragen, die Produktivität der Fertigung zu verbessern und die Einsatzgebiete der Roboteranwendung zu erweitern. Wie die IFR-Prognose zeigt, wird die jährliche Anzahl der Industrie-Roboter, die an die Fabriken der Welt ausgeliefert werden im Jahr 2021 etwa 630.000 Einheiten erreichen.“

Es gibt fünf große Märkte, die 73 Prozent des Gesamtumsatzes im Jahr 2017 ausmachen: China, Japan, Südkorea, die Vereinigten Staaten und Deutschland. China hat seine führende Position mit der stärksten Nachfrage und einem Marktanteil von 36 Prozent am Gesamtangebot im Jahr 2017 deutlich ausgebaut und mit rund 138.000 verkauften Industrierobotern lag Chinas Gesamtabsatz sogar über dem von Europa und Amerika zusammen (112.400 Einheiten). Deutschland ist der fünftgrößte Robotermarkt der Welt und die Nummer eins in Europa. Im Jahr 2017 stieg die Zahl der verkauften Roboter um 7 Prozent auf 21.404 Einheiten – auch das ist ein neuer Rekord. Zwischen 2014 und 2016 stagnierte der Jahresabsatz von Industrierobotern bei rund 20.000 Einheiten.

Die Automobilindustrie ist nach wie vor der weltweit größte Anwender von Robotern mit einem Anteil von 33 Prozent am Gesamtangebot im Jahr 2017. Aber die Elektronikindustrie hat zur Automobilindustrie aufgeholt: Der Absatz stieg um 33 Prozent auf einen neuen Höchstwert von 121.300 Einheiten - das entspricht einem Anteil von 32 Prozent am Gesamtangebot im Jahr 2017. Und auch die Metallindustrie befindet sich im Aufschwung: Der Anteil am Gesamtangebot erreichte mit einem außergewöhnlichen Umsatzwachstum von 55 Prozent im Jahr 2017 insgesamt 10 Prozent des Gesamtangebots.

85 Robotereinheiten pro 10.000 Mitarbeiter ist der neue Durchschnitt der globalen Roboterdichte in der Fertigungsindustrie. Nach Regionen gegliedert, beträgt die durchschnittliche Roboterdichte in Europa 106 Einheiten, in Amerika 91 und in Asien 75 Einheiten.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Bleiben Sie informiert über die Vielfalt der digitalen Transformation in NRW.

Jetzt Wissensvorsprung sichern