Direkt zum Inhalt
Kontakt
Teilen

Kontakt

Sie haben Fragen, Wünsche oder Anregungen?
Kontaktieren Sie uns, wir helfen Ihnen gerne weiter.

News 10.08.2018

Welche Technologie passt zu Ihren After-Sales-Services?

ScaleUp-Technologienavigator hilft KMUs gegen Ressourcenengpässe bei den After-Sales

Sinkende Margen im Neumaschinengeschäft führen dazu, dass Dienstleistungen bei Maschinenbauern zunehmend zum entscheidenden Faktor für die Erzielung von Umsatzpotenzialen werden. Trotz der wachsenden Bedeutung solcher After-Sales-Services im Maschinenbau sind insbesondere KMU oftmals nicht in der Lage ihr Kerngeschäft durch Dienstleistungen auszubauen. Grund hierfür sind vorrangig mangelnde Ressourcen wie beispielsweise Personalengpässe, begrenzte finanzielle Möglichkeiten oder fehlendes Know-how.

Im Rahmen des Forschungsprojektes ScaleUp haben das Aachener Forschungs-institut für Rationalisierung (FIR) und das International Performance Research Institute (IPRI) einen Softwaredemonstrator entwickelt, welcher KMU des Maschinenbaus bei der Überwindung ihrer Ressourcenengpässe im After-Sales-Services unterstützen soll. Damit Unternehmen des Maschinenbaus ihre Wettbewerbsfähigkeit langfristig sichern können, bedarf es KMU-gerechter Methoden und Lösungen zur Auswahl, Bewertung und Implementierung digitaler Technologien, wie z. B. Datenbrillen oder mobile Endgeräte, um durch deren Einsatz bestehende Ressourcenengpässe zu minimieren und ungenutzte Potenziale aufzudecken.

Zu diesem Zweck liefert das Forschungsprojekt ScaleUp einen Softwaredemon-strator in Form eines ohne technische oder fachliche Vorkenntnisse bedienbaren Technologienavigators. Dieser kann Schwachstellen identifizieren sowie basierend auf den Kosten und Nutzen geeignete digitale Technologien vorschlagen. Letztlich wird aufgezeigt, welche Kompetenzen zur Implementierung notwendig sind.

Um einen hohen Nutzen der Ergebnisse sicherzustellen, wurden die einzelnen Funktionen mit unterschiedlichen Unternehmen validiert. Durch allgemeine Angaben zum Unternehmen, wie beispielsweise Unternehmensgröße oder Umsatz, wird zudem gewährleistet, dass die Lösungsvorschläge auf die Anforderungen des jeweiligen Unternehmens zugeschnitten sind.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Bleiben Sie informiert über die Vielfalt der digitalen Transformation in NRW.

Jetzt Wissensvorsprung sichern