Direkt zum Inhalt
Kontakt
Teilen

Kontakt

Sie haben Fragen, Wünsche oder Anregungen?
Kontaktieren Sie uns, wir helfen Ihnen gerne weiter.

News 12.07.2018

KI-Förderung: nationale Ansätze im Vergleich

Der globale Wettlauf um die KI-Führerschaft hat begonnen

Der kanadische KI-Forscher Tim Dutton hat die nationalen KI-Strategien von fünfzehn der wirtschaftsstärksten Staaten sowie der Europäischen Union in einer Übersicht zusammengestellt. Die bisher dokumentierten Strategien beinhalten folgende Aspekte: Bereitstellung von Infrastruktur, Regulierung, wirtschaftliche Nutzung, wissenschaftliche Erforschung und natürlich die Ausbildung von Experten. Obwohl die Ausrichtungen einzelner Staaten variieren, geht es bei fast allen Zielen um Förderung des Wirtschaftswachstums. 

Eine KI-Strategie für Deutschland wird voraussichtlich im Herbst veröffentlicht:

CPS.HUB NRW Künstliche Intelligenz

Die Europäische Union hat zwar noch keine Strategie verabschiedet, allerdings im April 2018 eine Mitteilung veröffentlicht, die ihren Ansatz zur Künstlichen Intelligenz darlegt. Die Zielsetzungen umfassen: 

  1. die technologischen und industriellen Kapazitäten der EU und die Akzeptanz der künstlichen Intelligenz im öffentlichen und privaten Sektor zu erhöhen;
  2. die Europäer auf die sozioökonomischen Veränderungen vorzubereiten, die durch die künstliche Intelligenz hervorgerufen werden; und
  3. sicherzustellen, dass ein angemessener ethischer und rechtlicher Rahmen vorhanden ist.

Der Autor plant, seinen Artikel regelmäßig zu aktualisieren und detaillierte Beschreibungen der Entwicklungen einzelner Staaten zu dokumentieren.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Bleiben Sie informiert über die Vielfalt der digitalen Transformation in NRW.

Jetzt Wissensvorsprung sichern