Direkt zum Inhalt
Kontakt
Teilen

Kontakt

Sie haben Fragen, Wünsche oder Anregungen?
Kontaktieren Sie uns, wir helfen Ihnen gerne weiter.

News 03.05.2018

AR: Datenbrille hilft beim Packen

Fraunhofer IML entwickeln Augmented-Reality-System, um Paletten effizienter packen zu können

Immer mehr Menschen bestellen Waren im Internet – der Online-Handel boomt. Beim Versand achten die Lagerarbeiter darauf, dass möglichst viele Pakete auf eine Palette passen. Auf diese Weise sind weniger Lkw für den Transport erforderlich – die Umwelt wird geschont. Um Paletten noch effizienter packen zu können, hat das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik (IML) nun Datenbrillen mit Augmented Reality entwickelt.

Über kontextsensitive Einblendungen erhält der Lagerarbeiter genau die Informationen, die er benötigt. Er erfährt, wie die Kartons angeordnet werden müssen und wie die Paletten optimal zusammengestellt werden sollen. Bei dem Augmented-Reality-System handelt es sich um eine Kombination aus Hard- und Software: Die Datenbrille besteht aus zwei Displays, die das reale Bild um virtuelle Informationen ergänzen. Die zugehörige Software wurde am Fraunhofer IML entwickelt – sie berechnet das Packschema sowie die Palettierung, eine Prüfroutine kontrolliert anschließend das Ergebnis.

„Mensch und Maschine sollen sich ergänzen, darauf haben wir den Fokus gelegt. Beispielsweise kann der Lagerarbeiter sein Erfahrungswissen einbringen, er muss sich nicht sklavisch an die vorgeschlagenen Packschemata halten“, erklärt Benedikt Mättig vom Fraunhofer IML.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Bleiben Sie informiert über die Vielfalt der digitalen Transformation in NRW.

Jetzt Wissensvorsprung sichern