Direkt zum Inhalt
Kontakt
Teilen

Kontakt

Sie haben Fragen, Wünsche oder Anregungen?
Kontaktieren Sie uns, wir helfen Ihnen gerne weiter.

News 08.01.2018

BMWi-Bekanntmachung: Förderung internationaler KMU-Kooperationen

Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) erweitert Liste möglicher Kooperationspartner

Durch eine Neufassung des Zentralen Innovationsprogramms Mittelstand fördert das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie die Internationalisierung von KMU bei der marktorientierten Forschung und Entwicklung.

Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries erklärt: „Gerade auch für kleine und mittlere Unternehmen ist es wichtig, sich international aufzustellen, sich zu vernetzen und neue Märkte zu erschließen. Das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand – kurz ZIM – des Bundeswirtschaftsministeriums richten wir daher konsequent darauf aus.“

Unternehmen und mit ihnen kooperierende Forschungseinrichtungen können im Rahmen des ZIM Zuschüsse für anspruchsvolle Forschungs- und Entwicklungsprojekte erhalten. Die Förderung ist in allen Technologiefeldern möglich, auch die Themenauswahl steht den Unternehmen frei. Wichtig für die Zusage einer Förderung durch das ZIM sind der Innovationsgehalt sowie gute Marktverwertungschancen der Projekte.

Seit dem 1. Januar 2018 startet ein zweijähriger Modellversuch zur Internationalisierung der ZIM-Netzwerkförderung: Dieser ermöglicht erstmalig die Anerkennung von ausländischen KMU als Netzwerkpartner und auch die höheren finanziellen und zeitlichen Aufwendungen einer internationalen Zusammenarbeit werden bei der Förderung berücksichtigt.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Bleiben Sie informiert über die Vielfalt der digitalen Transformation in NRW.

Jetzt Wissensvorsprung sichern