Direkt zum Inhalt
Kontakt
Teilen

Kontakt

Sie haben Fragen, Wünsche oder Anregungen?
Kontaktieren Sie uns, wir helfen Ihnen gerne weiter.

News 16.11.2017

E-Mobility: Bis zu 5.000 Euro für Ladeinfrastruktur

Land NRW fördert die Errichtung von Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge

Eines der größten Hindernisse für E-Mobility ist die geringe Verbreitung von Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge. Das Land Nordrhein-Westfalen fördert deshalb die Errichtung öffentlich zugänglicher und privater Ladeinfrastruktur durch Privatpersonen, KMU und Kommunen. Die bis zu 5.000 Euro hohe Zuwendung erfolgt als Projektförderung im Rahmen des „Programms für Rationelle Energieverwendung, Regenerative Energien und Energiesparen“ – kurz progres.nrw.

Voraussetzung für die Zuwendung ist, dass der erforderliche Strom für den Ladevorgang aus erneuerbaren Energien oder aus vor Ort eigenerzeugtem regenerativem Strom (z.B. Strom aus Photovoltaik-Anlagen) stammt. Bis März 2018 kann jedoch auch Ladeinfrastruktur mit konventionell erzeugtem Strom mit 30 Prozent der Fördersumme bezuschusst werden.

Die Antragstellung erfolgt postalisch an die Bewilligungsbehörde, die Bezirksregierung Arnsberg. Eine Kumulierung mit Mitteln aus Bundes- und anderen Landesförderprogrammen ist nicht möglich und während ein Aufruf der „Förderrichtlinie Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge in Deutschland“ des BMVI gültig ist, kann keine Antragstellung über progres.nrw erfolgen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Bleiben Sie informiert über die Vielfalt der digitalen Transformation in NRW.

Jetzt Wissensvorsprung sichern