Direkt zum Inhalt
Kontakt
Teilen

Kontakt

Sie haben Fragen, Wünsche oder Anregungen?
Kontaktieren Sie uns, wir helfen Ihnen gerne weiter.

News 07.11.2017

Autonomes Fahren: Düsseldorfer Testfeld gestartet

Projekt KoMoD schickt autonome Fahrzeuge vom Kreuz Meerbusch quer durch Düsseldorf

Die Entwicklung im Bereich automatisiertes Fahren schreitet rasant voran. Seit August 2017 wird ein Testfeld in Düsseldorf für autonomes Fahren aufgebaut und soll ab dem dritten Quartal 2018 auch automatisiert befahren werden. Dies ist der Zeitplan des Pilotprojektes "Kooperative Mobilität im digitalen Testfeld Düsseldorf (KoMoD), das unter der Leitung der Stadt Düsseldorf in Kooperation mit 12 Partnern durchgeführt wird. Gefördert wird KoMoD durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur mit dem Ziel, das hoch- und vollautomatisierte Fahren praxisnah zu erproben. Dafür stehen rund 14,8 Millionen Euro über eine Laufzeit von 25 Monaten bereit.

Das Düsseldorfer Testfeld beginnt am Autobahnkreuz Meerbusch und erstreckt sich über die A57, A52, B7, das Heerdter Dreieck, den Vodafone Campus, den Rheinalleetunnel und über die Rheinkniebrücke in den Stadtteil Friedrichstadt. Durch diese Route entsteht ein breites Spektrum an verschiedenen Fahrsituationen, die im Zusammenspiel mehrerer Fahrerassistenz-Systemen getestet werden können. Dabei geht es insbesondere um die Kommunikation zwischen den Fahrzeugen und der sie umgebenden Infrastruktur.

Aufgabe der Fahrzeuge ist es, ausgewählte Routenempfehlungen von Straßen.NRW bei verschiedenen Verkehrsbedingungen zu erproben. Weiterhin sollen durch Meldungen aus den fünf autonomen Fahrzeugen des Projekts Informationen über die Verkehrsströme gewonnen werden, die künftig in die Steuerung des Verkehrs einfließen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Bleiben Sie informiert über die Vielfalt der digitalen Transformation in NRW.

Jetzt Wissensvorsprung sichern