Direkt zum Inhalt
Kontakt
Teilen

Kontakt

Sie haben Fragen, Wünsche oder Anregungen?
Kontaktieren Sie uns, wir helfen Ihnen gerne weiter.

News 19.09.2017

BMVI fördert Masterpläne zur Luftreinhaltung

Umgesetzt werden sollen intelligente Verkehrssysteme und intermodale Mobilitätslösungen

Noch bis zum 30. September 2017 bewerben: Gefördert wird die Entwicklung individueller Masterpläne zur Luftreinhaltung. Im Ergebnis des "Nationalen Forums Diesel" wird zur Unterstützung der Kommunen bei der längerfristigen Gestaltung nachhaltiger und emissionsfreier Mobilität der „Fonds: Nachhaltige Mobilität für die Stadt“ aufgelegt. Ziel ist es, für die im Sinne der Richtlinie 2008/50/EG des Europäischen Parlaments und des Rates über Luftqualität und saubere Luft für Europa, von besonders hohen NO2-Belastungen betroffenen Regionen einen individuellen Masterplan („green-city Plan“) zu entwickeln und mit Digitalisierung, intelligenten Verkehrssystemen, intermodalen Mobilitätslösungen sowie mit zunehmender Automatisierung und Vernetzung im Individual- und Öffentlichem Personennahverkehr (ÖPNV) umzusetzen.

Für die Erstellung der Masterpläne können die Regionen im Rahmen der Förderrichtlinie „Automatisiertes und vernetztes Fahren“ vom 30. August 2017 aus einem Sonderprogramm Zuwendungen erhalten. Gemäß der Förderrichtlinie „Automatisiertes und vernetztes Fahren“ können Antragsberechtigte Vorhabenskizzen noch bis zum 30. September 2017 einreichen. 

Die Förderrichtlinie „Automatisiertes und vernetztes Fahren“ dient der gezielten Förderung von anwendungsnahen, innovativen Lösungen. Sie verfolgt das Ziel, Fragestellungen im Zusammenhang mit höheren, über die Teilautomatisierung hinausgehenden Fahrfunktionen sowie die Vernetzung und Kommunikation zwischen den verschiedenartigen Verkehrsteilnehmern und mit der Infrastruktur zu unterstützen. Projekte, die im Rahmen dieser Förderrichtlinie gefördert werden, sollen einen erheblichen Erkenntnisgewinn liefern, wie sich das automatisierte und vernetzte Fahren in das bestehende Verkehrssystem integrieren lässt, wie die Funktionssicherheit über die gesamte Fahrzeuglebensdauer sichergestellt werden kann und welche Faktoren zu einer breiten gesellschaftlichen Akzeptanz beitragen können.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Bleiben Sie informiert über die Vielfalt der digitalen Transformation in NRW.

Jetzt Wissensvorsprung sichern