Direkt zum Inhalt
Kontakt
Teilen

Kontakt

Sie haben Fragen, Wünsche oder Anregungen?
Kontaktieren Sie uns, wir helfen Ihnen gerne weiter.

News 09.06.2016

Erhöhung des umsetzungsorientierten Forschungs- und Entwicklungspotenzials in NRW

Anträge zum Förderwettbewerb Forschungsinfrastrukturen bis zum 31.07.2016 einreichen

Jülich, 9. Juni 2016. Mit der Innovations- und Forschungsstrategie „Fortschritt NRW“ des Landes Nordrhein-Westfalen soll die Forschungsinfrastruktur und die Innovationsfähigkeit des Wirtschaftsstandorts NRW weiter ausgebaut werden. Mit dem Wettbewerb „Forschungsinfrastrukturen“ im Rahmen des Operationellen Programms EFRE.NRW sollen zusätzlich zu schon bestehenden Infrastrukturen weitere umsetzungsorientierte Forschungs- und Kompetenzzentren geschaffen oder bestehende Kapazitäten erweitert werden.

Ziel ist es, insbesondere Einrichtungen zu fördern, die mit ihrer Tätigkeit einen Beitrag zur nachhaltigen Lösung der großen gesellschaftlichen Herausforderungen, wie z. B. „Ressourceneffizienz“, „sichere Energieversorgung“ oder „intelligente und umweltfreundliche Mobilität“ und zur Stärkung der Wirtschaft beitragen. Die erwünschten Lösungsansätze sind durch die acht Leitmärkte, beschrieben in der Innovationsstrategie des Landes, weit gestreut und umfassen zum Beispiel Themenfelder wie „Mobilität und Logistik“, „Life Science“ oder die „Informations- und Kommunikationswirtschaft“.

Gefördert werden können:

  • Umsetzungsorientierte Forschungsinfrastrukturen und Forschungskapazitäten an Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen
  • Kompetenz- und Anwendungszentren im Rahmen von Kooperationsmodellen mit Unternehmen
  • der Auf- und Ausbau von FuE-Einrichtungen der Wirtschaft und
  • Kooperationen im Sinne „virtueller Einrichtungen“, sofern zusätzliche Kompetenzen aufgebaut werden.

Das Wettbewerbsverfahren sieht ein zweistufiges Antragsverfahren vor. Beginnend ab 2016 sind zwei Einreichungsrunden pro Jahr bis einschließlich 2018 zur Vorlage von Konzepten für den Auf- oder Ausbau von Forschungsinfrastrukturen bzw. Forschungskapazitäten geplant. Die Abgabefrist für die erste Einreichungsrunde ist der 31. Juli 2016.

Weitere Informationen sowie genauere Angaben zum Ablauf des Wettbewerbsverfahrens finden Sie unter https://www.ptj.de/forschungsinfrastrukturen

Informationen zum EFRE.NRW-Förderprogramm finden Sie hier: https://www.efre.nrw.de/

Kontakt zum Projektträger Jülich können Sie über folgende Adresse aufnehmen:

Projektträger Jülich | Forschungszentrum Jülich GmbH
Geschäftsbereich Technologische und regionale Innovationen
52425 Jülich

Katharina Händeler
Tel.: 02461 61-9570
E-Mail: k.haendeler@fz-juelich.de

Bleiben Sie informiert über die Vielfalt der digitalen Transformation in NRW.

Jetzt Wissensvorsprung sichern