Direkt zum Inhalt
Kontakt
Teilen

Kontakt

Sie haben Fragen, Wünsche oder Anregungen?
Kontaktieren Sie uns, wir helfen Ihnen gerne weiter.

News 12.05.2016

NRW erhält drei neue Fraunhofer-Leistungszentren – Mechatronik in Paderborn auf bestem Weg zum Fraunhofer-Institut

Ministerpräsidentin Kraft: Ein klares Signal für den Innovationsstandort NRW

Düsseldorf, 10. Mai 2016. Drei von bundesweit 15 geplanten neuen Leistungszentren der Fraunhofer-Gesellschaft kommen nach Nordrhein-Westfalen. Sie sollen in Aachen, Dortmund und Oberhausen eingerichtet werden:

  • Im Leistungszentrum DYNAFLEX PRO (Oberhausen) geht es künftig um die Erforschung der wissenschaftlichen Grundlagen für die Anpassung der Energie- und Chemieindustrie an sich wandelnde Rahmenbedingungen und damit um einen wesentlichen Beitrag zum Gelingen der Energiewende und zur Zukunftsfähigkeit der NRW-Energie- und Chemieindustrie.
  • Das Leistungszentrum Vernetzte Adaptive Produktion in Aachen wird sich mit der Digitalisierung der Produktion in den Bereichen der Energie, Mobilität, Medizin und Biotechnologie beschäftigen. Das Vorhaben entspricht in besonderer Weise den Zielen der  Digitalen Agenda der Landesregierung.
  • Das Leistungszentrum Logistik und IT in Dortmund wird an der Digitalisierung der Logistik, u.a. durch Cloud Computing, arbeiten. Auch dies entspricht in hohem Maße der Digitalen Agenda in Nordrhein-Westfalen.

Gute Nachrichten gibt es auch im Zusammenhang mit der Fraunhofer-Einrichtung für Entwurfstechnik Mechatronik IEM in Paderborn. Sollte die Entwicklung weiterhin so positiv verlaufen wie bisher, wird die Fraunhofer-Gesellschaft noch im Lauf des Jahres entscheiden, dass das IEM den Status eines Fraunhofer-Institutes erhält.

Dies kündigte NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft auf der Fraunhofer-Jahrestagung im Essener Colosseum-Theater an. „Als Landesregierung freuen wir uns besonders auf das 14. eigenständige Fraunhofer-Institut in unserem Land: Ab 2017 soll die Mechatronik in Paderborn den Status eines eigenständigen Instituts erhalten. Das wäre wirklich ein stolzer Zuwachs – schon seit längerem hat es kein neues Fraunhofer-Institut mehr gegeben. Die drei ganz neuen Fraunhofer-Leistungszentren werden sich jeweils mit den Zukunftsthemen Industrie 4.0, Energiewende und intelligente Logistik beschäftigen. Diese Leistungszentren sollen dazu beitragen, dass noch schneller marktreife Produkte entstehen. Das sind alles starke Signale, sowohl für die Fraunhofer-Gesellschaft als auch für den Innovationsstandort NRW.“

Weitere Informationen der Landesregierung NRW finden Sie hier.

Bleiben Sie informiert über die Vielfalt der digitalen Transformation in NRW.

Jetzt Wissensvorsprung sichern