Direkt zum Inhalt
Kontakt
Teilen

Kontakt

Sie haben Fragen, Wünsche oder Anregungen?
Kontaktieren Sie uns, wir helfen Ihnen gerne weiter.

Publikation

Cloud und CPS

Cloud Computing für Cyber-Physical Systems, April 2017

112

Veröffentlicht im

April 2017

Abstract

Der Begriff des Cloud-Computings hat sich besonders in den letzten 10 Jahren etabliert und insbesondere die Bezeichnung „etwas in der Cloud speichern“ hat ihren Weg in den alltäglichen Sprachgebrauch gefunden. Die Bereitstellung von Speicherplatz und der globale Zugriff darauf ist jedoch nur eine Facette: Cloud-Computing zeichnet sich dadurch aus, dass unterschiedlichste IT-Ressourcen wie Rechenzeit, Speicher, Anwendungen, Dienste und Daten dynamisch angeboten und verwaltet werden können. Durch die Abstraktion von einzelnen konkreten und physischen Server-Instanzen hin zu virtualisierten Umgebungen mit Hilfe von Virtual Machines (VMs) oder Containern (z.B. Docker) können die Ressourcen transparent geografisch verteilt und unter-brechungsfrei skaliert werden (erhöht oder verringert je nach Bedarf), sodass eine hohe Ausfallsicherheit erreicht wird.

Gliederung

  1. Einführung und Relevanz für CPS
  2. Aktueller Stand in Wissenschaft und Wirtschaft
  3. Forschungsoptionen

Autoren

Stefan Gries, M.Sc.; Prof. Dr. Volker Gruhn; Marc Hesenius, M.Sc.; Julius Ollesch, M.Sc.; Nils Schwenzfeier, M.Sc.; Christian Wahl; Florian Weßling, M.Sc. (CPS.HUB NRW Fachgruppe Software; Paluno – Ruhr Institute for Software Technology, Universität Duisburg-Essen)

Bleiben Sie informiert über die Vielfalt der digitalen Transformation in NRW.

Jetzt Wissensvorsprung sichern