Direkt zum Inhalt
Kontakt
Teilen

Kontakt

Sie haben Fragen, Wünsche oder Anregungen?
Kontaktieren Sie uns, wir helfen Ihnen gerne weiter.

Publikation

Mobile Netzwerke

Einsatzfelder und Forschungsfragen für CPS, Januar 2017

112

Veröffentlicht im

Januar 2017

Abstract

Während für die Infrastruktur von Connected-Car-Systemen, wie etwa bei Verkehrsüberwachungssystemen oder andren fest installierte Smart-Devices, die Möglichkeit besteht über herkömmliche kabelgebundene Local Area Networks (LAN) zu kommunizieren, besteht diese nicht für bewegliche Systemteilnehmer wie das Connected Car selbst. Mobile Verkehrsteilnehmer sind auf eine zuverlässige, drahtlose Kommunikationsmöglichkeit angewiesen und können ihre Anforderungen nur dann korrekt erfüllen, wenn die drahtlose Kommunikation robust und sicher abläuft. Hierdurch werden bestimmte CPS, wie beispielsweise Connected-Car-Systeme oder Smart-Energy-Grids, erst durch mobile Netze ermöglicht. Auch in anderen Anwendungsbereichen, die mit sogenannten mobilen bzw. beweglichen Smart-Devices arbeiten, kommen herkömmliche kabelgebundene LANs nicht in Frage. Dies ist insbesondere auch für mobile Sensorik, Smartphones oder andere Geräte der Fall. Auch Branchengrößen wie Intel haben die Bedeutung der mobilen Netze im CPS- und IoT-Kontext (Internet of Things) erkannt und bieten spezielle Kommunikationslösungen und Gateways an, die für Applikationen genutzt werden können. Gateways erlauben hierbei den Anschluss von Hardware an IoT- und CPS-Plattformen und bestehenden Geräten die Kommunikation mit einer Cloud-Infrastruktur.

Gliederung

  1. Einführung und Relevanz für CPS
  2. Aktueller Stand in Wissenschaft und Wirtschaft
  3. Forschungsoptionen

Autoren

Stefan Gries, M.Sc.; Prof. Dr. Volker Gruhn; Marc Hesenius, M.Sc.; Julius Ollesch, M.Sc. (CPS.HUB NRW Fachgruppe Software; Paluno – Ruhr Institute for Software Technology, Universität Duisburg-Essen)

Bleiben Sie informiert über die Vielfalt der digitalen Transformation in NRW.

Jetzt Wissensvorsprung sichern