Direkt zum Inhalt
Kontakt
Teilen

Kontakt

Sie haben Fragen, Wünsche oder Anregungen?
Kontaktieren Sie uns, wir helfen Ihnen gerne weiter.

News 14.06.2018

Die Verschlüsselung in den Zeiten der Quanten

BSI veröffentlicht Studie zum Entwicklungsstand von Quantencomputern

Ein universeller Quantencomputer würde praktisch alle heute eingesetzten Public-Key-Verfahren unsicher machen. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik hat nun eine Studie zum Entwicklungsstand von Quantencomputern veröffentlicht. Die Studie zeigt, dass Quantencomputer kryptoanalytische Aufgaben in der Praxis nur dann bewältigen können, wenn sie aktiv fehlerkorrigiert werden. Diese Fehlerkorrektur ist theoretisch möglich, würde in der Praxis aber einen erheblichen Aufwand erfordern.

Auch bei großem Fortschritt ist davon auszugehen, dass der Bau eines universellen Quantencomputers enorme Forschungsanstrengungen erfordern würde, deren Größenordnung vergleichbar wäre mit denen des US-amerikanischen Apollo-Programms aus den Sechzigerjahren des 20. Jahrhundert. Die Studie zeigt jedoch auch, dass in den letzten Jahren deutliche Fortschritte im Bereich der relevanten Grundlagenforschung erzielt worden sind. Nachdem sich rund zehn Jahre lang hauptsächlich akademische Akteure damit beschäftigt haben, befassen sich derzeit immer öfter auch starke Industrieakteure mit der Thematik. Zudem werden große Forschungsprogramme wie das EU-Quantentechnologieflaggschiff aufgelegt. Daher muss davon ausgegangen werden, dass sich die Entwicklung eines Quantencomputers beschleunigen wird.

Kryptografisch relevant ist ein Quantencomputer, wenn er Leistungsmerkmale aufweist, die eine Gefährdung für die gegenwärtig verwendeten asymmetrischen Kryptosysteme darstellen würden. Das BSI hat im Rahmen der Studie gegenwärtige Technologien identifiziert und diese anhand eines auf ausgewählten Kriterien basierenden Bewertungsmodells im Hinblick auf ihre Relevanz bei der Erstellung eines Quantencomputers eingeordnet.

Die vollständige Studie finden Sie hier.

Bleiben Sie informiert über die Vielfalt der digitalen Transformation in NRW.

Jetzt Wissensvorsprung sichern