Direkt zum Inhalt
Kontakt
Teilen

Kontakt

Sie haben Fragen, Wünsche oder Anregungen?
Kontaktieren Sie uns, wir helfen Ihnen gerne weiter.

Blog 13.12.2016

Connected Cars - wie geht´s 2017 weiter?

von Monika Gatzke

Alle Jahre wieder werden für das kommende Jahr neue Trends ausgerufen. Das ist spannend. Beim CPS.HUB NRW wollen (und müssen) wir aber auch wichtige Themen fortführen und haben 2017 einige Empfehlungen. Hier speziell im Fokus: die nächsten Schritte zur digitalen Transformation der automotive Branche.

In unseren Fachgruppen und gemeinsam mit vielen Experten haben wir 2016 das für uns In Nordrhein-Westfalen ganz besonders bedeutsame Handlungsfeld „Connected Cars“ aus unterschiedlichen Perspektiven erschlossen. Und – als Zwischenstand – die Ergebnisse in einem Whitepaper „Fahrzeugvernetzung revolutioniert Mobilität“ festgehalten. Für alle diejenigen, die nun auf der Suche nach Anschlussaktivitäten sind, hier ein kleiner Überblick:

  • Schon im Januar (31.1.2017) beschäftigt sich der Thementag vor dem Car Symposium mit der Zukunft des automatisierten Fahrens. Zu Gast auf dem G Data Campus wird die zentrale Herausforderung IT-Sicherheit diskutiert. „Innovations to lose Control?“ ist die Frage, zu der unter anderem Ralf Benzmüller unter dem Titel „Social Engineering im Auto der Zukunft“, Prof. Torben Weis mit „Privacy im Kontext des vernetzten Fahrzeugs“ und eine Reihe weiterer renommierter Experten Stellung nehmen.
     
  • Weiter geht es beim Mobile World Congress vom 27.2. bis zum 2.3. in Barcelona. Mittlerweile gehören Automobilhersteller und Zulieferer fast schon selbstverständlich zu den Teilnehmern, sei es als Aussteller oder als Besucher. So gibt es zum Beispiel am Montag, den 27.2. eine ganz dem Thema „Autonomous Vehicles“ gewidmete Konferenz. Schließlich kann kein Fahrzeug ohne Mobilfunknetz autonom fahren. Kürzest mögliche Latenzzeiten, ausfallsichere Verfügbarkeit u.a. sind gefordert. Ob 5G für diese Herausforderungen ausreicht?
    CPS.HUB NRW wird wieder auf dem Landesgemeinschaftsstand informieren, internationale Gesprächspartner in Kontakt bringen und Anregungen sammeln. Wenn Sie auch mit dabei sein wollen: Es gibt noch wenige freie Ausstellerplätze. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!
     
  • Und ebenfalls nach Spanien führt eine Unternehmerreise, die von NRW.International in Partnerschaft mit dem Automotive Netzwerk Südwestfalen durchgeführt und von uns selbstverständlich unterstützt wird. Unter der Leitung von NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin geht es vom 1.3. bis zum 3.3. nach Madrid, Burgos und Bilbao. Dabei ist das Thema Digitalisierung im Produktionsprozess als auch innerhalb des Fahrzeugs von großem Interesse und wird intensiv diskutiert, sowohl im Rahmen der Fachvorträge als auch bei den Besuchsterminen. Hier finden Sie die aktuellen Informationen.

Lassen Sie mich wissen, wenn etwas für Sie dabei ist. Oder wenn Sie etwas vermissen. Wir freuen uns, dass es mit dem Thema Connected Cars in NRW weitergeht und arbeiten an den nächsten Impulsen.

Herzliche Grüße, Monika Gatzke 

Bleiben Sie informiert über die Vielfalt der digitalen Transformation in NRW.

Jetzt Wissensvorsprung sichern